Adieu

31. Dezember 2014

Links von mir steht eine Schüssel mit Granatapfelkernen, rechts von mir eine Tasse mit grünem Tee und mir gegenüber steht eine Flasche Wasser. Wie son healthy Chick. Und das ohne gute Vorsätze. In einigen Stunden ist 2014 vorbei. Dafür brauche ich nicht mal eine Uhr. Mir reichen die schon knallenden Vollidioten da draußen. Für mich begann das neue Jahr am Montag. Weihnachten ist vorbei. Der Dezember ist beendet, Silvester nur ein notwendiges Übel. Meine guten Vorsätze bestanden letztes Jahr aus einigen Wünschen für 2014. Diese natürlich nicht in Erfüllung gingen. Ich hatte weder weniger Chaos, noch mehr Zeit zu lesen. Funktioniert hat das Jahr trotzdem relativ gut, wenn auch mit einigen Hau-Ruck, Nacht und Nebel Aktionen. Ich gehe davon aus, dass sich 2015 nichts ändert.

London-tower-bridge-isabella-blume-blog-travel

Für die nächsten 365 Tage habe ich einen Wunsch und einen Vorsatz.

  1. 2014 war ich das erste mal in Dublin und für 2015 wünsche ich mir wieder nach London zu fliegen. Diesmal allerdings nicht für eine Hand voll Tage, sondern für länger.
  2. Außerdem ist da dieser eine Vorsatz, den ich in vor kurzem, so oder so ähnlich, in einem Buch gelesen habe: „Tue jeden Tag etwas, was deiner Vorstellung von Glück entspricht, bzw. was dich deinem Glück ein Stück näher bringt.“ (Was übersetzt bedeutet: „Vertrödel deine Zeit nicht mit irgendeinem Blödsinn.“ Isabella ‚Prokrastinatin‘ Blume.)

In dem Sinne. Betrinkt euch nicht und schmeißt die Böller frühzeitig weg.

Gruß und Kuss und

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Kathi 1. Januar 2015 at 11:27

    Prokrastinations-Künstlerin Kathi schließt sich an: Weniger Scheiß, mehr Schönes für 2015!
    Happy new year :)

  • Leave a Reply