Auf Wanderschaft: Wie wars in Dublin?

12. Mai 2014

Da isse wieder! Ich habe eine wunderschöne neue Stadt kennen gelernt und hatte meinen Spaß. Aber es war definitiv zu kurz. Wir sind in den paar Tagen über 40km gelaufen und das lag vor allem an meinem nicht vorhandenen Orientierungssinn. Gegessen habe ich ganz typisch irisch: Bananen, Hummus, Möhren und Oreos. Die veganen Läden, die ich schon im Vorfeld heraus gesucht hatte, haben auch im Vorfeld schon wieder zu gemacht, sodass einfach nicht viel übrig blieb. Allerdings kann man auch mit Bananen sehr gut überleben.
Das Wetter wechselte von Regen auf Sonne, von stürmisch auf windstill, von kalt auf warm innerhalb von ein paar Minuten. Bei schönstem Sonnenschein in ein Geschäft rein und bei strömendem Regen wieder raus. Ein hoch auf meinen blauen mit weißen Punkten Gartenzwergregenmantel. Ich habe alle einschlägigen Läden abgeklappert. MissSelfridge, Next, New Look, Forever 21, Topshop, Pull&Bear, River Island, Boots. Nix. Fündig geworden bin ich nur bei Marks & Spencer und Tesco. Ich habe Essen und Tee gekauft. Was sonst?
Ob ich noch mal hin fahren würde? Zum nur „Urlaub“ in der Stadt machen sicher nicht. Für Trips ins Umland auf jeden fall. In 30 Minuten ist man mit dem Zug am Meer oder in den „Bergen“. Und auch zum Leben auf Zeit, reiht sich die Stadt neben London und Barcelona ein. Vor allem in diesen kleinen „Fischerhäuschen“ die da in Reih und Glied am Hafen stehen und wenn es hoch kommt vielleicht 60qm haben, lässt es sich bestimmt eine Weile gut aushalten.
Zum Hostel kommt noch ein extra Eintrag. Zur #NoFilter Show auch.
Die Bilder habe ich mit meiner DSLR und dem iPhone gemacht. Die Tatsache, dass man keinen großen Unterschied sieht, spricht nicht für meine Fotokünste. Meine Kamera und ich stehen auf Kriegsfuß miteinander. Sie hasst mich, weil ich sie so selten benutze. Trotzdem sind einige Bilder weder verwackelt noch anderweitig verunstaltet. Unten kommen nur noch Bilder. Wer da keine Lust drauf hat, möge jetzt das „X“ klicken.

Gruß und Kuss und

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Flo 12. Mai 2014 at 23:11

    Ach Dublin… Immer noch so grau wie in Erinnerung. ;)
    Und weißt Du, was in Irland auch verrückt ist? Die vermieten die Häuser sogar möbliert!

  • Reply Dufte: Seife von Lush | 30. September 2014 at 20:33

    […] handlicher sind sie ohnehin. Mit nach Dublin sind sie nämlich auch gekommen und passten in eine […]

  • Leave a Reply