Blogmas #13: veganer DIY Chili-Brotaufstrich

14. Dezember 2013
Es gibt nur eine Mahlzeit, bei der ich dieses Vegan-Eyperiment manchmal zum Teufel jagen könnte. Morgens nämlich, wenn ich richtig Hunger habe und nichts gegen ein warmes Brötchen mit fett Fleischwurst und Remoulade hätte. Diese Gelüste hatte ich zwar selbst als Alles-Esser nicht, aber jetzt grade wär das echt super. Da ich kein Freund von irgendeiner Fake-Wurst bin belasse ich es entweder bei irgendeinem Schokozeug (von dem es echt super Sachen gibt) oder ich schmier mir Gemüse aus der Dose aufs Brot. Alnatura hat eine riesige Auswahl, von der ich auch immer einiges auf Vorrat da habe, aber viel ist in den kleinen Döschen nu auch nicht drin. Und einem Fressflash morgens halten die Dosen nicht lange stand. Da ich aber viel Essen für wenig Geld haben will, heißt das : DIY.
Ich hab dieses Mal einen Chili Aufstrich haben wollen, also wurden da richtig gemeine Chilis verarbeitet, aber sucht euch einfach euer liebstes Gemüse, bratet es auf kleinster Stufe bis es weich ist und  dann kann man sich das Zeug auch, ohne schlechtes Gewissen, fingerdick aufs Brot schmieren. Es ist schließlich nur Gemüse. Paprika, Möhre, Chilis, Aubergine, Zwiebel, weiße Bohnen, Knoblauch, Tomatenmark,  Kichererbsen, Oliven, Kürbis, Linsen, Lauch, Basilikum, Chilipulver, Salz, Pfeffer, Senf… usw. Die Auswahl ist unendlich.
Was esst ihr morgens? 

Gruß und Kuss und

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Anonymous 15. Dezember 2013 at 23:04

    Sieht lecker aus :) Wie viele Tage hält sich der Aufstrich denn?

  • Reply Isabella Blume 17. Dezember 2013 at 21:18

    Tippe mal so auf 3-4 Tage im Kühlschrank. Ich muss gestehen, dass ich ihn nie länger als 2 Tage im Kühlschrank stehen hatte.

  • Leave a Reply