Blogtherapie: Stress

21. September 2011

Stress. Ich hasse Stress. Dann bekomme ich Pickel, schlechte Laune und schlafe noch mehr als ich sowieso schon schlafe. In den letzten Tagen sehe ich nicht nur aus wie eine 14 jährige, ich verschlafe auch regelmäßig. Ob ich jetzt um 1 ins Bett gehe oder um 5, ich wache morgens auf, finde mein Handy unter dem Kopfkissen, denn dorthin wandert es regelmäßig, wenn ich es nicht mehr hören will, sehe auf die Uhr und habe verschlafen. Früher mag ich aber auch nichts ins Bett, dann dann fange ich an nachzudenken und das ist mies.

Ich werde ausziehen. Ausziehen aus meinen 12qm die ich seit Februar wieder mein eigenen nennen darf, ausziehen aus dem Nest, weg aus meinem geliebten Ruhrpott. Hier fängt das Drama nun an. Wohnungssuche. WG geschädigt bin ich nun das erste mal in meinem Leben auf der Suche nach einer eigenen Wohnung. Meinen eigenen vier Wänden, in denen ich so falsch singen kann wie ich will, in denen  ich nackt rum rennen kann und in denen ich auch nachts um 3 noch Essen kochen kann, ohne jemanden wach zu machen (wobei mir letzteres eigentlich auch egal war).

Am Samstag werde ich in meine neue Heimat auf Zeit fahren und mir Wohnungen ansehen. Mein Umfeld siehts gelassen „Ach das wird schon.“ Ich denke mir das in  gewisser Weise auch, aber was mache ich eigentlich wenn ich keine Wohnung finde? Es ist ja nicht so, dass ich um eine bestimmte Zeit an einem bestimmten Ort sein muss. Nein, umziehen müsste ich auch noch. Fehlende Möbel kaufen, mich in der neuen Heimat auf Zeit zurecht finden Putzen und mich einrichten. Ich muss mich ummelden, Internet kaufen und eigentlich habe ich keine Ahnung was ich noch alles brauche. Was brauche ich an Strom? Versicherungen? Geldquellen sind auch noch nicht wirklich geklärt und überhaupt. Ist das eigentlich alles richtig?

Je mehr Stress ich habe bzw. je näher mir die Zeit im Nacken hockt, desto langsamer werde ich. Zumindest kommt es mir so vor. Vielleicht ist es auch einfach die Tatsache, dass tagtäglich 10 neue Dinge hinzu kommen, die erledigt werden wollen und ich einfach nicht noch mehr noch schneller machen kann. Ich bin froh, dass es das Internet gibt und dass mein Handy da ist und das auch Internet kann. So kann ich nämlich mit dem einen Markler telefonieren und mit dem anderen Emails schreiben während ich mit dem Hund durch den Wald gehe.Wenn ich versuche zu planen endet alles im Chaos, aber wenn ich nicht plane ist das Chaos vorprogrammiert. Also schreibe ich Listen. Ellen lange Listen. Nur um mich ein bisschen zu beruhigen wenn ich wieder was durchstreichen kann. Stress schlägt mir auf den Magen. Dann esse ich entweder alles oder gar nichts. Das macht eigentlich gar nichts, also das nichts essen, nur das nichts trinken. Denn das wird gewissermaßen einfach vergessen.

Und jetzt werde ich irgendwo anders hin gehen. Rechtschreib- und Grammatikfehler dürft ihr behalten.

Gruß und Kuss und 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Flo 21. September 2011 at 16:27

    Zum Ummelden hast Du auch noch zwei Wochen nach Einziehen Zeit.

  • Leave a Reply

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.