DIY: Wie macht man eine Mosaiklampe? – Anleitung

23. November 2010
5195822845_cdf3ef6edfHohoho… hier kommt der Weihnachtsmann. Oder zumindest der Ideenweihnachtsmann. In 31 Tagen sollten die Geschenke beisammen sein und wer wie ich noch überhaupt keine Ideen hat, dem helfe ich jetzt ein bisschen auf die Sprünge. Vorgestern landete diese Lampe auf meinem Blog und heute gibts die „Anleitung“ dazu.

Angefangen wurde mit der FADO Lampe von IKEA (für 10€. Wobei letztens ein Prospekt kam, dass sie vorübergehend 7€ kosten sollte. Einfach mal nachgucken.) Es kann natürlich jede beliebige Lampe genommen werden. Wobei, Stoff und Papier…. blabla!

Weiter gehts dann mit dem Mosaik. Es schimpft sich Crackle Mosaik und sollte eigentlich im Bauhaus anzutreffen sein. Ich habe es nicht gefunden und bin daher durch diverse Onlineshops getingelt. Fündig wird man überall, aber die Preise gehen doch sehr weit auseinander. 3,50€ bis 4,90€ pro Platte war alles dabei.

5196424580_33d2bc9cc1

Schlussendlich habe ich dann bei lms.de bestellt. Mit 3,50€ pro Platte kann man denke ich nichts falsch machen. Da eine Platte nur 15x20cm ist, brauch man für die ganze Lampe 5 Stück. Oder 4, wenn man alles etwas weiter auseinander klebt, aber dann wirds eng. Ich habe noch eine Dose „Rest“ behalten. Mal gucken, was ich noch beklebe.
Und wenn wir schonmal beim Thema sind. Klebe.

5195822267_4ae703a788

Hatte zuerst irgendeinen Kleber mit Lösemittel. Der klebte zwar schnell, stank aber auch bestialisch und löste die Farbschicht vom Glas ab. Der UHU hat kein Lösemittel, stinkt nicht so extrem, wird aber auch einfach nicht trocken und das Glas rutscht durch die Gegend. Alles hat seine Vor- und Nachteile. Beim nächsten mal, würde ich allerdings wieder den Kleber mit Lösemittel nehmen. Der klebt wenigstens. Gekostet haben die 2 Tuben Klebe ca. 12€.

5196424300_1e9921b818

Und dann heißt es kleben, kleben, kleben. Und nicht in den Finger schneiden. Zwischendurch habe ich es mal mit Einweghandschuhen probiert, allerdings mit ehr mäßigem Erfolg.

Angefangen habe ich unten. Eine runde Pappschachtel diente als Kugelhalter. Man kann natürlich auch oben anfangen, aber spätestens bei der Hälfte muss man die Lampe umdrehen und dann wirds irgendwie kompliziert.

5195823375_53d18574b6

Da die Lampe allein schon nicht rein weiß ist, die Birne auch ehr gelbes Licht macht, sieht meine Unterwasserlampe nicht mehr wirklich wie Unterwasser aus.
Mal gucken ob sich das bei einer weißeren Birne noch ändert. Idealer wär wohl rot, gelb & orange.

Schwarz, weiß, Spiegel dürfte auch gut aussehen.

Das Fugenzeugs habe ich bei Hellweg gekauft. 2kg für knapp 5€ mein ich. Allerdings braucht man nicht so viel. Vielleicht 500gr. Ein bisschen mit Wasser vermischen und das schon fast bröselige Zeugs mit einem freuchten Schwamm auf der Lampe verteilen. Und auch nur so dick, dass die Fugen voll sind. Nach ca 2 Stunden das Glas sauber machen. Wieder mit einem feuchten Schwamm. Alles seeehr gut durchtrocknen lassen.
Gruß und Kuss und

Geklaut habe ich die Idee übrigens hier.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Laurii 25. November 2010 at 22:09

    echt der hammer. aber hast du auch 3 tage gebraucht? da würd ich ja verrrückt werden.

  • Reply Modepueppchen 6. Dezember 2010 at 22:47

    Voll die geile Idee.. ich waere da auch der perfekte Typ fuer.
    Meine Staerke ist naemlich:
    AUSDAUER! / GEDULD!
    Zwar nicht in allen Hinsichten, aber wenn’s um Kreativitaet geht schon!

    :)

    LG,
    http://mode-pueppchen.blogspot.com/

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.