Herzlich Willkommen im Headquarter Blume

10. Oktober 2014

Heute vor 8 Jahren machte ich in einer Werbeagentur Praktikum. Heute vor 8 Jahren registrierte ich mich aus Langeweile bei MyBlog und heute vor 8 Jahren begann ich zu bloggen. Eigentlich hatte ich vor, genau diesen Eintrag hier zu veröffentlichen, zur Feier des Tages quasi, aber es gibt nichts, was mir grad peinlicher ist. Na komm, damit wir alle was zu lachen haben.

Ab jetzt, leider schon viel zu spät werde ich ein Tagebuch über mein Praktikum führen! Die ganze letzte Woche lässt sich eigentlich in einem Eintrag zusammenfassen! Montag: Da ich vergessen hatte zu fragen wann ich antanzen sollte stand ich also um 7.30 h morgends vor der Türe, hab geklingelt, geklopft, es hat niemand aufgemacht! Um 8.30 h hab ich dann wieder den Heimweg angetreten! Leider hatte ich aber auch die Adresse mtsammt telefonnummer verbummelt, sodass ich noch nicht mal anrufen konnte! Dienstag: feiertag! war nicht da! Mittwoch: Auf ein neues, diesmal um viertel vor acht erst da gewesen! Das gleiche sielchen wie montag! keiner macht auf! allerdings wurde mir gesagt, das herr W. ein schluckspecht und nachtschwärmer ist udn ich ihn einfach mal aus dem bett holen sollte! Klingelrunde numer zwei! Gegen 8.15h wurde es dann auch langsam unruhig, eine lampe ging an udn irgendwer spukte drin rum! Eigentlich wollte ich schon längst wieder abhauen, aber zu spät, ich wurde ja schon bemerkt! 20 nach 8 wurde mir dann die türe mit den worten :wir machen erst um 9 uhr auf! geöffnet! peinlich peinlich, jez hab ich kurzerhand mal meinen chef aus den federn geklingelt, dieser wohnt nämlich genau oben drüber, wo er nur eine Treppe hoch muss und schon in seiner wohnung ist! um halb neun wurde ich dann schon entlassen, bzw ich wollte gehn, da ich kein bock auf putzen hatte! Donnerstag: Brauchte auch nicht kommen! Mein chef war im krankenhaus und wurde operiert! mein glück! freitag: mein erser richtiger praktikumstag! Um punkt neun uhr stand ich auf der matte! ich durfte mich hitern chef setzten und zuschauen! und wobei? beim DART SPIELEN!!! bor, super interessant! und das ganze 7 stunden lang! aber als ich meine ‚kollegen‘ (wasn dummes wort) sah erschlug es mir fast die sprache! Den ersten den ich sah, war marc/kus. das doppelte lottchen von tokio hotel in einer person. körper von der vogelscheuche bill und der kopf von tom mit dem läusewedel! Vom chef zärtlich bombenleger genannt! dann kam noch ein ralf möller verschnitt rein! es war mon baby/cherie jürgen! so nannte der chef ihn…. ja, das war meine erste woche praktikum! hoch interessant!

Nicht mal die Tatsache, dass ich seit  Tagen das neue Album von Tokio Hotel höre ist mir grad peinlicher. Passiert. Glaubt nicht, dass die restlichen vier Wochen des Praktikums anders abgelaufen sind. Nicht mal in den Ferien hatte ich so wenig zu tun, wie in den fünf Wochen in der Werbeagentur.

Und jetzt grade, genau wie vor 8 Jahren sitze ich mal wieder im Praktikum und bin, nicht aus langeweile sondern aus „Ich will endlich“, zu WordPress umgezogen. Denn das nehme ich mir tatsächlich schon seit Jahren vor. Alle paar Jahre brauche ich einen Tapetenwechsel. Nicht nur Offline, sondern auch Online.

Verfolgen könnt ihr das was ich hier treibe entweder über die RSS Feeds, bei Facebook, via Twitter oder auch bei Bloglovin.

Auf ein Neues. ☮

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.