Mein 2016: Juni

30. Juni 2016

Schon wieder ist ein Monat rum. 2016 hat Halbzeit. #Euro2016 Nicht nur, gucke ich mir selbst gerne an, was andere so treiben, zB Kathi, ich glaube es ist auch eine gute Sache, wenn man für sich selbst den Monat einmal zusammenfasst. Was war eigentlich im Juni? Ende Mai hatte ich eine Trotzkopf-Phase und beschloss, einige Sachen im Juni zu ändern. Halb-spontan ging es für einige Tage nach London, ich quälte mich noch mehr beim Sport, weil ich merkte, dass das irgendwie verdammt gut tut und ich hörte auf zu denken…

juni2016

UNTERHALTUNG

Career Girl Daily – Blogazin für die Unternehmerin von Morgen

Mein täglicher Mix aus Vogue, InStyle und Brigitte. Mit der hauseigenen App kann man nicht nur Artikel bookmaken um sie sich zu merken, die gebookmarkten Artikel sind auch offline verfügbar, sodass man sie später irgendwo in Ruhe lesen kann. Super Sache im Flugzeug, wenn man nicht zich Zeitschriften und Co mit sich herumschleppen möchte.

Adrian Bliss – Vlune

Mit etwas Ironie herrlich anzusehen, nimmt er doch den ein oder andern Youtuber aufs Korn. Adrian Bliss ist britischer Filmemacher und Fotomacher, reist in Vlune (Vlogs + June = Vlune) einmal quer durch Amerika und erlebt dabei „spannende“ Abenteuer.

Dua Lipa – Hotter Than Hell

Beim Sport, unterwegs, bei Gewitter, bei schönstem Sonnenschein und mit herunter gelassenen Autofenstern. Das Lied hat diesen Monat die nötige gute Laune und Motivation geliefert, die manchmal fehlte.

UNTERWEGS

Es ging für einen Tag nach Brighton. Dazu demnächst mehr. Trotz des Weltuntergangs-Wetters, nassen Schuhen, schmerzenden Füßen und einer Grundstimmung unter Null habe ich mich in dem gar nicht mal so kleinen Städtchen da am Ärmelkanal echt wohl gefühlt. Ich muss und werde noch einmal wiederkommen. Definitiv. Wenn das Wetter besser ist…
isabella-blume-brigton-uk-travelblogger-brightonpier-pier-ocean

HAPPY HABBITS

Ich habe es diesen Monat, bis auf eine Hand voll Ausnahmen, wirklich geschafft, auch am Wochenende zwischen halb 6 und 7 Uhr aufzustehen. Das steht seit Monaten schon auf meiner To-Do Liste; einen vernünftigen Schlafrhythmus zu bekommen und diese miese Angewohnheit bis in die Puppen (9 Uhr) zu schlafen endlich loswerden. Wir sind auf einem sehr guten Weg.

Das kam auch meinem vollen Kalender zu Gunsten. Anfang des Monats nahm ich mir vor, öfter mal auf mein Herz und weniger auf den Verstand zu hören und Chancen zu ergreifen, vor allem dann wenn sie mir grade in den Kram passen und nicht erst in den Kalender oder das Konto. Hört auf euer Herz Kinder. Das macht alles viel einfacher.

BLOG

Wir waren in Campbells Canal Cafe in Camden, buken die besten Knoblauch Brötchen, die jemals eine Grillfeier gesehen hat und die Frage kam auf, ab wann man ein Land eigentlich als besucht betiteln darf.

Was nehmt ihr aus diesem Monat mit?

Adieu Juni.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Kathi 3. Juli 2016 at 8:08

    Hahahahaha dieses Video ist echt richtig, richtig witzig!! :D Ich find’s übrigens auch immer super, auch am Wochenende so früh aufzustehen, weil man dann einfach soooooo viel vom Tag hat. Und: Öfter Monatsrückblicke bitte hihi :)

  • Leave a Reply