Lampenbausatz – iq light

29. Dezember 2011

Vor einigen Wochen besuchten wir die Weihnachtsvorlesung einer unserer Professoren. Er ist 70 geht jetzt endgültig in Rente und erzählte uns von seiner 9-monatigen Reise quer durch Afrika. Er trampte, fuhr 4. Klasse, 47 Stunden mit einer Dampflok und machte die großartigsten Bilder mit einer alten Agfa Silette L. Er, mitte 20, mehr oder weniger alleine in Afrika.

Türkei – Indien – Pakistan. New York – Florida – Welt. Einfach so, ohne viel Theater. Da hin wo man will und da bleiben wo man will. Einfach das tun, worauf man Bock hat. So getan; Uschi Obermaier. Die Frau mit der ich sofort tauschen würde.

Ernsthaft mal. Ich finde es wirklich Schade, dass das, was beispielsweise der Professor oder Frau Obermaier gemacht haben, heutzutage nicht mehr möglich ist. In Afrika wird man wahrscheinlich erschossen und ausgeraubt, in die USA kommt man ohne Visum erst gar nicht rein und wenn doch, darf man nur 3 Monate da bleiben.
Wo ist man noch frei?
Allerdings möchte ich auch nicht, dass das ganze bekloppte Volk heutzutage unerkannt von A nach B reist und Unsinn macht. Früher fuhren sie 47 Stunden Dampflok mit 22kmh. Da kommt man nicht all zu weit.

Ich weiß nicht, ob meine Familie meine Obsession für die 60er/70er Jahre mittlerweile mitbekommen hat, oder ob sie mir intuitiv Prilblumen, wilde Muster und alte Technik vermachen. Worauf ich aber eigentlich hinaus will:
Der Weihnachtsmann hat es dieses Jahr auch wieder furchtbar gut mit mir gemeint. Ich bin so artig und weil ich so artig bin, lag unterm Weihnachtsbaum ein Lampenbausatz. So, und was hat diese Lampe jetzt mit der Geschichte von oben gemeinsam? Die 70er.

Für alle diejenigen, die vielleicht irgendwann mal bei „Wer wird Millionär“ mitmachen wollen gibt es jetzt eine kurze Erklärung zur Entstehung der Lampe und wer dumm sterben möchte guckt sich das Video zum Aufbau der Lampe an.

Wir schreiben das Jahr 1972, als der dänische Verpackungsdesigner Holger Strøm die Aufgabe bekam
„eine Beleuchtung mit modularem Aufbau zu gestalten.“ Diese Beleuchtung sollte sowohl kugelförmig als auch zylindrisch sein und jeweils gleich groß erscheinen. Er entschied sich dazu den Rhombus als Grundelement zu nehmen. Nach einer Menge Tüftelei kam iq light dabei heraus.

Ich find sie furchtbar großartig. Selber basteln ist sowieso immer gut. Wir erinnern uns?

Gruß und Kuss und 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply J 30. Dezember 2011 at 0:19

    Ja das stimmt.. wenn man von Geschichten wie ‚ in 80 Tagen um die Welt‘ hört – möchte man das doch eigentlich auch mal ‚erleben‘ nur nicht in 80 Tagen :D Aber momentan muss man für verschiedene Visa so viel bezahlen & vorallem erst beantragen – Geldgierige Säcke. :-( & Vielen Lieben dank fürs verfolgen :-** Ja, ‚Strumpfhose des Grauens‘ hatte mein Freund sie genannt – ich finde sie auch schön :-D :-) xx J.

  • Reply Sofies Haus 30. Dezember 2011 at 16:02

    Wunderschöne Lampe!
    Einen guten Rutsch, glg Anja

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.