Let’s bake: A vegan Carrot Cake

19. April 2014

Es reimt sich sogar. Es gibt einige Dinge, die ich schon seit Ewigkeiten ausprobieren will. Dazu gehört zum einen Bananenbrot und eben Karottenkuchen. Passend zu Ostern habe ich mich also ran gemacht, zich Rezepte gelesen und mir aus jedem Rezept das beste rausgesucht. Wobei die meisten Rezepte vom Grund her ohnehin gleich sind. Solltet ihr also morgen irgendwo zu Besuch sein und nicht wissen, was ihr mitbringen sollt, ich rate euch, schnell einkaufen zu gehen und die drei Zutaten, die ihr evtl. nicht im Haus habt zu kaufen.


Wir brauchen (für eine 12cm Springform):

  • 100g Möhren (geraspelt)
  • 35g Agavendicksaft (oder 50g Zucker)
  • 35g geschmolzene Butter/Margarine etc. (sollte etwa 50ml ergeben)
  • 100g Dinkelvollkornmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • Vanille(-zucker)
  • 25g Mandeln (gehackt, gehobelt, gemahlen… egal)
  • ca. 50ml (Mandel-) Milch

Die Zutaten von oben nach unten, nach und nach miteinander vermischen. Die Milch nur Schlückchenweise dazu geben. Der Teig sollte relativ fest und klebrig sein. Ein bisschen so wie Pizza- oder Brotteig, wenn man zu viel Wasser dazu gegeben hat. Oben drauf gab ich noch einige Mandelblättchen mit Zucker und ein bisschen Butter. Das hat Oma immer so gemacht und alles was Oma macht schmeckt super. Man kann es aber auch weg lassen und wenn der Kuchen gebacken ist, entweder Puderzucker drüber geben oder eine Schokoglasur oder eine Zitronenglasur.

Gebacken wurde das kleine Ding bei 180° Umluft für ca. 20 Minuten. Aber es kommt wieder auf den Ofen an. Größere Kuchen brauchen da sicher das doppelte der Zeit.

Für eine große Springform oder normal große Backform empfehle ich die vierfache Menge.

Was ist euer Lieblingskuchen?
Gruß und Kuss und

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Flo 19. April 2014 at 12:59

    Das ist vielleicht nichts für Dich, aber meine Klassenkameraden haben da noch eine Frischkäseglasur drauf gemacht. Hammer! Ich liebe Möhrenkuchen.

  • Reply Let’s bake: Bananenbrot : 29. September 2014 at 18:50

    […] wanderten 1, 2, 3 Bananen in den Magen und gut is. Bananen sind super. Nach meinem grandiosen Karottenkuchen habe ich mich diesmal an einem Bananenbrot versucht. Und für meinen ersten Versuch ist es […]

  • Leave a Reply