Let’s bake… – Tomaten-Cashew Brot

28. März 2014

Guten Tag allerseits. Ich bin faul. Das wissen wir alle. Nachdem mir das letzte Brot zwar gut geschmeckt hat, ich aber zu faul bin, den Teig stundenlang gehen zu lassen, musste eine Alternative her. Diesmal habe ich mich für ein Cashew-Tomatenbrot entschieden. Ich bin von mir selbst überrascht, wie gar nicht mal so schlecht das schmeckt. Die doch ehr süßen Cashewkerne kriegen mit den salzigen Tomaten einen super Gegenspieler und selbst der Besuch am Mittwoch hat sich über mein Brot her gemacht.

Wir brauchen:

  • 500g Dinkelvollkornmehl
  • 100g Cashewkerne
  • 150g getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
  • 1 Pk Weinstein Backpulver
  • ca. 1 Tasse Wasser (+ ein wenig Öl von den eingelegten Tomaten)
  • Salz, Zucker… etc.

Das Schöne an dem Teig ist, dass man ihn nicht wie bei meinem anderen Rezept vom Zwiebel-Walnuss Brot so ewig lang gehen lassen muss. Durch das Backpulver ist das Brot innerhalb einer Stunde fertig. Es reicht einfach, alles in die Schüssel zu werfen und dann entweder zu Brötchen zu formen oder eben als Brot zu backen.

Der Unterschied zwischen Weinstein und herkömmlichen Backpulver ist, dass das Weinstein Backpulver natürlich „hergestellt“ wird, es ist nämlich ein Nebenprodukt bei der Weinherstellung und damit natürlich, während normales Backpulver chemisch hergestellt wird und Phosphat enthält. Wieder was gelernt.Ich habe das Brot bei 180° Umluft im Ofen gehabt. Wie lange kann ich gar nicht sagen (ich bin eingeschlafen). Es kommt vermutlich wieder auf den Ofen an. Wichtig ist aber, dass der Ofen diesmal nicht vorgeheizt, sondern kalt ist, damit das Backpulver so wirken kann, wie es soll. Gut ist es wieder, wenn es hohl klingt. Nach 20-30 Minuten sollte es aber gut sein.

Und aus gegebenen Anlass: Welchen materiellen Wunsch habt ihr grade?
Gruß und Kuss und

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Flo 28. März 2014 at 1:08

    Einen wunderbaren Mixer, mit dem ich mir ordentlich Smoothies und sowas machen kann. Fahr zur Hölle, Stabmixer!

  • Reply Sissy 28. März 2014 at 9:11

    Ich hab schon so lange vor Brot selbst zu machen, aber sträube mich immer noch davor xD

    Backst du das Brot eigentlich in einer Kuchenform oder gibts extra Brotformen? (doofe Frage ich weiß). Das mit dem Backpulver ist übrigens gut zu wissen! Danke für die Aufklärung.

    Wo holst du dir eigentlich deine meiste Inspiration was die Ernährung angeht?

    Materiell wünsche ich mir ein neues Objektiv, ein Navi für mein noch nicht vorhandenes Auto xD und ein Pinselset von Zoeva. Steht ein Geburtstag bei dir an?

  • Reply Sarah ♡ 28. März 2014 at 20:27

    Mhh sieht sehr lecker aus und natürlich gesund :) Hoffe Du hattest einen schönen Geburtstag? GLG

  • Reply maze 28. März 2014 at 21:52

    boah, klingt das lecker!!!

    grad im moment hab ich eigtl keinen materiellen wunsch… ich wünschte mir eher, dass ich meine BA-arbeit schon fertig hätte und es bereits zeit für urlaub wäre!!!!! ♥

  • Reply Camille x 1. April 2014 at 22:28

    das sieht wirklich lecker aus. Das ist wirklich ein tolles Rezept, das ich so noch gar nicht kannte

  • Reply Rezept: Paprika Walnuss Brot 13. Oktober 2014 at 21:10

    […] bringt nichts, vor allem nicht, wenn man furchtbaren Hunger hat. Ursprünglich hatte ich vor, mein Tomate-Cashew-Brot zu backen, doch wie es der Zufall so will, gab es bei Aldi erst keine Cashews mehr und dann stand […]

  • Leave a Reply