London Part 4

12. Oktober 2010

Schande über mein Haupt. Ich hab den letzten London Teil vergessen. Nein eigentlich nicht, aber ich bin Weltmeister im vor mir her schieben. Der folgende Text wird wohl in grenzenlose Lobhudelei ausarten.
Ich mag die Stadt. Wirklich. Ich finds toll, wenn viele Menschen durch die Gegend wuseln. Ich finds toll, dass alle paar Minuten eine Ubahn kommt und man nicht auf die Uhr sehen muss. Ich finde es toll, dass es dort schrecklich sauber ist. Zumindest auf den Straßen. Wenn ich mir so die Deutschen Straßen ansehe. Da eine Kippe, hier eine zu schwer gewordene leere Cola Dose. Apropos Kippen. In London raucht keiner. Naja, fast. Ich habe 2 Menschen vor Primark rauchen sehen (wahrscheinlich Deutsche) und auch in unserer Assigegend hat keiner geraucht. Um ehrlich zu sein sehr angenehm. Ich find, es gibts nichts schlimmeres, als wenn man an einer Haltestelle steht und neben einem fängt einer an, die Zigarette zu futtern.

Ich finde es toll, wenn man erstmal einen Halbmarathon laufen muss um von einer Ubahn zur nächsten zu kommen. Auch wenn ich eine Phobie vor Treppen habe, mag ich die ellenlangen Rolltreppen die man rauf und runter fahren kann. Wisst ihr, warum in London nur sehr wenige Frauen hohe Schuhe tragen? Bei dem Tempo und den Märschen, die sie da unter Tage ablegen sollten sie eigentlich Wanderschuhe tragen.

Ich bin sehr beeindruckt von den nicht vorhandenen Baustellen. Wann buddeln die Engländer? Selbst hier in meiner Pampa ist an jeder Ecke ein Loch. Ganz zu schweigen von zu Hause. Der Hbf ist immernoch im Bau. Obwohl das Kulturhauptstadtjahr schon so gut wie rum ist. Krupp breitet sich immernoch weiter aus. Hier ein Loch, da ein Laster. Mal davon angesehen, dass der Ruhrpott sowieso ein schweitzer Käse ist.
Ich komme vom Thema ab.

In dieses Schlösschen hat es mich magisch hinein gezogen. Das Natural History Museum. Hätt ich Abi, würd‘ ich Bio studieren, hab kein Abi, muss was anderes machen. (Gnarf) Hatte irgendwo gelesen, dass Charles Darwin bei einigen Sachen seine Finger mit im Spiel hatte. (Mein Held.) Gefunden haben wir es natürlich nicht, aber einige andere wirklich tolle Sachen.

Hunderte von eingelegten Viechern. Teilweise schon über 100Jahre alte Tiere; Tiere welche es schon gar nicht mehr gibt, wenn mich nicht alles täuscht. Tierteile. Föten, Fötusse… wie auch immer. Wären wir davor nicht schon 6 Stunden quer durch London gestiefelt, hätten wir es sicherlich länger als unsere 2 Stunden ausgehalten.

Ich weiß, dass es in Berlin auch sowas gibt. Das wird wohl unsere nächste Station werden. HOFFENTLICH.

Was mich noch schrecklich verwundert hat, waren die Menschen. So viele verschiedene Menschen auf einen Haufen. Menschen mit Burkas. Zuvor nur im Fernsehn in Dokus aus Osteuropa gesehen. Ich muss ehrlich zugeben, ich habe einen Schreck bekommen. Man weiß ja nie. Wir haben uns irgendwo auf irgendeine Bank gesetzt und uns die Menschen angesehen. Multi Kulti.
Und dann abends, wenn die ganzen Herren an uns vorbei gejoggt sind. Habe mich gefragt, warum die nicht im Park joggen gehen, bis einer mit seiner Laptoptasche an uns vorbei lief. Die Herren joggen von der Arbeit nach Hause. Toll.

Toll. Toll. Toll. <3

Die paar Tage, die wir dort waren, waren definitiv zu wenig. Und wenn ich könnte, würde ich am liebsten nochmal hin. Lieber gestern als heute. Im November ist Berlin „geplant“. Haha. Mal sehn.

Gruß und Kuss und

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Flo 12. Oktober 2010 at 11:32

    Das einzige, was ich toll finde: Rechts stehen, links gehen auf den Rolltreppen. ;)

  • Reply ARA 12. Oktober 2010 at 19:50

    beautiful pics.xx

    http://provocativecouture.blogspot.com/

  • Reply Jules 12. Oktober 2010 at 20:44

    Das mit dem Rauchen und den joggenden Herren ist mir auch aufgefallen! :)
    Ich mag London auch sehr gerne, trotzdem bin ich nach ein paar Tagen auch immer wieder froh, wieder zuhause zu sein.

    Liebe Grüße! :)

  • Leave a Reply