Monthly Recap: April – Goodbye my Love!

12. Mai 2019

Der April raste nicht nur so dahin, er verschwimmt vor meinen Augen zu einer großen grauen Wolke und das lag nicht am Wetter, sondern an vielen vielen Tränen…  

Ich versuche diesen Text jetzt schon im bestimmt 10. Anlauf zu schreiben, doch mir fehlen die Worte. Auf die Frage: “Wie gehts?” kann ich aktuell mit reinem Gewissen sagen: “Beschissen!” und zwar so richtig. Ich habe versucht, das Tier über Ostern tot zu streicheln und mit Liebe zu zerquetschen. Hat nicht funktioniert. Der Tod der Großeltern war die absolute Hölle, doch das Tier einschläfern lassen zu müssen ist jetzt ein komplett neues Level eines gebrochenen Herzens. Und dabei bin ich mir nicht sicher, ob es einfach nur der Fakt ist, dass ich das kleine Tier vermisse, das Schnarchen am Ende des Bettes, die Freude, dass jemand wach ist, wenn ich mitten in der Nacht durch die Wohnung gestiefelt oder das Grinsen am Treppenabsatz, wenn ich nach Hause gekommen bin. Vielleicht ist es aber auch die Tatsache, dass da dieses kleine Wesen war, was einem vertraut hat, das auf einen angewiesen war und das ich nicht beschützen konnte, sondern habe einschläfern lassen. Mir wird schlecht, wenn ich daran denke, wie er eingeschlafen ist und ich könnte heulen, weil ich es ihm nicht habe erklären können und er nicht verstanden hat, was passiert. Und nein, “Aber das ist doch ein Tier….”, “Er war doch schon alt…”, “Er hatte es so gut bei euch…” sind keine Argumente, die es besser machen. Zumindest jetzt noch nicht.

Das war mein April.


#getyourshittogether - Update

Gelesen/Gehört

Joel Dicker – Die Geschichte der Baltimores

Durch die Verfilmung des »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert« wurde ich auf Joel Dicker aufmerksam und statt dieses preisüberhäufte Buch zu lesen,* habe ich mich dazu entschieden, “Die Geschichte der Baltimores” zu hören. Sprach mich mehr an. Und es ist definitiv nicht das letzte Buch von ihm, das ich gelesen/gehört habe. Die Geschichte ist fesselnd, man versucht die Geschichte vorauszusagen, doch hier gilt “Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.”. Das Ende der Geschichte wird schon am Anfang des Buches erwähnt, aber auch hier gilt, es ist absolut nicht voraus zu sehen und viele Details, die in der Geschichte erwähnt werden, spielen im Verlauf eine Rolle. Wie ich es bei einigen Büchern mache, Seiten zu überspringen, ist hier wirklich keine gute Idee.

Shoutout an BookBeat. Während ich über Ostern dem Tier beim Sterben zugucken musste und das Internet pünktlich zu Karfreitag auch den Geist aufgegeben hatte, waren da zumindest die offline Hörbücher, die ich zuvor heruntergeladen hatte und mich davor bewahrt haben, völlig die Nerven zu verlieren. (Nicht gesponsert, vermutlich Werbung, einfach nur ein Probemonat.)

Gehört

Seeed – Ticket

Und ich liebe es. Als vor 15+ Jahren Music Monks raus kam, da war es Liebe. Als wir 2007 die  Schule geschwänzt haben und nach Berlin fuhren um eines der letzten Konzerte vor der Pause zu besuchen war es ein Fest. Die Rückkehr 2012 wurde gefeiert und auch in diesem Jahr wird die Rückkehr betanzt. 

* Affiliatelink

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.