Nach 10 Jahren endlich abgeschminkt

6. Februar 2014

Gibt es eigentlich einen Dr. Sommer für Schminke? Als ich vor über zehn Jahren in die hohe Kunst der Malerei eintauchte stellte sich mir immer die Frage, „Und wie krieg ich das Zeug wieder runter?“. Ich habe seit dem alles ausprobiert. Und mit alles meine ich auch wirklich alles. Waschgel, Gesichtswasser, Öl, Creme, Vaseline, Gesichtsmilch, Augenmakeupentferner, Abschminktücher, Seife und vermutlich auch noch alle Dinge, die ich grade vergessen habe und wahrscheinlich nicht mal zum abschminken gedacht sind. Das Resultat waren entweder Waschbäraugen, weil das Zeug zu schlecht war, oder die Produkte haben direkt die oberste Schicht meiner Netzhaut mit abgeschminkt und ich saß heulend im Bett. Oder das Gesicht brannte wie Feuer oder spannte mehr, als das letzte Facelifting von Madonna. Und jetzt stellt euch die armen Tiere vor, an denen der Müll getestet wird. Letztendlich bin ich vor einigen Wochen bei The Body Shop fündig geworden.


Mit dem Alter wird man scheinbar wirklich weise und statt den Einsfünfzig Abschminktüchern nahm ich  die 12 Euro Cleansing Butter mit. Die kommt in einer Metalldose und passt sehr gut in mein Vorhaben, mehr feste Dinge im Bad zu haben, statt der abertausend Flaschen. Kennt ihr Kokosöl? Diese Konsistenz hat das und man braucht je nach Masse im Gesicht eine hasenussgroße Menge. Man kann es im trockenen Gesicht verteilen, ich machs vorher nass und nach ein bisschen Rumreiberei ist der Schmock weg. Ein Wunderwerk er Technik. Ich schwöre dir The Body Shop, nimmst du das Produkt in den nächsten 50 Jahren aus dem Sortiment, dann setzt es was!
Falls ihr Abends länger als zwei Minuten zum abschminken braucht, dann solltet ihr euch das kaufen. Nein, ihr solltet nicht, ihr müsst. Außerdem sind in den letzten Wochen auch andere feste Produkte in mein Badezimmer eingezogen, aber welche, das erzähle ich euch demnächst.
Was benutzt ihr um euch Abends die Fassade aus dem Gesicht zu waschen? 
Gruß und Kuss und

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Miriam Isabell 6. Februar 2014 at 17:42

    Das klingt ja interessant, muss ich demnächst auch mal ausprobieren. Hatte bisher nämlich das selbe Panda-Augenbrenn-Problem wie du und deshalb die Hoffnung fast schon aufgegeben. :D

    LG
    http://amazinglikeaudrey.blogspot.de/

  • Reply Kathi 6. Februar 2014 at 20:27

    Oh ja…die Sache mit dem Abschminken… ich bin inzwischen auch umgestiegen und benutze Abschminkmilch von Yves Rocher – da hängt mir die Mascara ganz ohne schmerzhaftes Rumgerubbel innerhalb von 2 Minuten erst am Kinn und dann am Wattebausch – perfekt und schmerzfrei :D
    Lieben Gruß
    Kathi

  • Reply Kathi 7. Februar 2014 at 17:38

    Haha oh ja – am peinlichsten finde ich’s allerdings, wenn ich die Leute schon mal auf Facebook oder irgendeiner Party gestalkt hab, weil irgendeine Freundin irgendwas über sie erzählt hat und ich dann Hallo sage, weil ich glaube, sie zu kennen – passiert dir das auch manchmal? :D

    Und das Bild hat ein Kumpel von mir gemacht, das ist die Straße in Nürnberg, in der ich gewohnt hab, bevor ich jetzt nach Dänemark gegangen bin. Ich werde der Wohnung ewig nachweinen ;)

    Liebe Grüße
    Kathi

  • Reply Mary 8. Februar 2014 at 11:30

    Ich nutze Abschminktücher von „bebe“. Schon seit Jahren und bin damit eig ganz zufrieden.

    Mary

  • Reply Jessica Marxcors 11. Februar 2014 at 22:48

    Bei mir reichen Gott sei Dank die einsfünfzig Abschminktücher :D aber die Cleansing Butter hört sich echt interessant & vorallem hochwertiger an :o :)

    http://jessis-lifestyle.blogspot.de/

  • Leave a Reply