Produktivität im Hause Blume

8. Januar 2012

Für die Phasen, wenn ich produktiv sein muss, bräuchte ich einen leeren Raum, einen Rechner ohne Spielereien und kein Internet. Jemand mit einer Peitsche hinter mir und einer Fußbodenheizung. Weil mir kalt ist, sauf ich Tee und Kaffee in Massen, renne also in einer Tour ins Bad und auf dem Weg zurück zum Schreibtisch muss ich an der Küche vorbei, da gibts noch mehr Tee und Kaffee und Essen und und und… Das Thema ist auch nicht das Spannendste und somit ist die Taube die stundenlang vor meinem Fenster hin und her läuft um einiges interessanter.

Dass der Mac ein wunderbares Spielzeug ist, muss ich jetzt nicht noch anmerken, oder? Naja, ich hab ja noch 20 Stunden Zeit. Im Übrigen: Word < Pages!!!

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Honey bloggt 8. Januar 2012 at 15:40

    Hahaha ich musste gerade so lachen :D Das könnte ich sein, bloß alles tun nur nicht das, was man eigentlich tun müsste xD Ohman los jetzt! Erledige deinen Kram!

  • Reply Betti Bee 8. Januar 2012 at 19:35

    Oh, Soziologie. Das ist so ein Ding. Eigentlich finde ich so Zusammenhänge total interessant. Nur sich das Wissen darüber anzueignen kann ganz schön langweilig sein. Ich verstehe dein Abschweifen nur zu gut.

    Liebe Grüße
    Betti

  • Reply J 11. Januar 2012 at 17:17

    Dein Text ist einfach so nachvollziehbar :-)) und Tee in Massen – ab in die Tassen! <3 Und das mit dem Kleingeld kenn ich :-D oder irgendwelche Flyer,die die Welt nicht brauchst, lose Zettel die einfach so in die Tasche gesteckt wurden und total zerknittert wieder zum vorschein kommen :D liebe grüße xx

  • Leave a Reply