Hostel Review: LSE Bankside House B&B @ Southbank, London

7. Oktober 2016

Wo schlafen wir diesmal? Die Frage nach der perfekten Unterkunft stellt sich immer wieder. Manchmal kann man sich sicher sein, dass es zumindest keine Katastrophe wird, wenn man sich im Generator Hostel einquatiert, manchmal hat man so unfassbar Glück, wie im Barnacles in Dublin und manchmal trügt einen der Schein. Ich studierte sämtliche Hostels in London, kann viele mittlerweile Geographisch einordnen und trotzdem war irgendwie nicht das richtige dabei. Da ein Tag in Brighton eingeplant war, musste einer der größeren Bahnhöfe in der Nähe sein, im Westen war ich schon, im Osten war ich schon, geplant war diesmal der Norden, aber versucht mal spontan in Camden ein bezahlbares Zimmer zu bekommen. Bezahlbar ist in London/Großbritannien ohnehin relativ, wenn man keinen Sugardaddy hat, oder aus der Schweiz kommt. Und trotzdem wurde ich fündig. Gar nicht so schlecht sogar.

isabella-blume-london-uk-travelblogger-lse-bankside-map-st-pauls-tate-modern-london-eye-big-ben

isabella-blume-london-uk-lse-bankside-southbank-bb

Ich bin wirklich nicht anspruchsvoll, so lange es irgendwie sauber erscheint, ich ein Dach über dem Kopf habe und keine Angst haben muss, dass Nachts fremde Menschen neben meinem Bett stehen. So gern ich den Traum vom Vagabundentum hege und mich wie Reese Witherspoon im Film Wild nur mit einem Rucksack durch die Wildnis ziehen sehe, ich bin eine Mimi und kein Vagabund. Die Wahl fiel letztendlich auf das LSE Bankside House. Ein Studentenwohnheim der London School of Economics. Und da wurde es für mich aufregend…

Das was für viele der Brief auf Hogwarts ist, war für mich immer Schloss Einstein. Ich wollte auf ein Internat und lernen. Viel lernen und schlau werden… Die Realität sah anders aus. Mein Weg in die Uni führte mich erst in eine WG und später dann in die eigenen vier Wände. Nichts mit Studentenwohnheim, kein Hogwarts, kein Einstein und vor allem… keine Mitbewohner! Isolation um meine Sprunghaftigkeit zu fokussieren, Meditation am Morgen um den Sack Flöhe der Gedanken beisammen zu halten.

Das Zimmer war nett. Klein, sauber, mit einem super Ausblick auf die Rückseite des Tate Modern und St. Pauls Cathedral. Ausgestattet mit allem was man als britischer Student benötigt. Bett, Schreibtisch, Stuhl, Schrank, Kommode und natürlich… Wasserkocher und Tee. Grade das, was man wirklich braucht und nichts, was die Gedanken durcheinander bringen könnte.

Ich habe mich wie ein richtiger Student gefühlt.
isabella-blume-london-uk-travelblogger-millenium-bridge

So und wieso hast du jetzt im Studentenwohnheim schlafen können? Während der Semesterferien, von Juni bis Oktober, dient das Studentenwohnheim als Bed & Breakfast und wird von Touristen bewohnt. Ich weiß nicht, wie die Briten das handhaben, aber scheinbar muss man nach jedem Semester komplett ausziehen und wohnt nicht fest in einem Zimmer. Denn Studenten waren absolut keine mehr da.

Das Frühstück war ok. Die Auswahl breiter als in dem 4 Sterne Hotel in Mailand, allerdings so spartanisch wie in jedem Hostel. Der Toaster war immer falsch eingestellt, weil jeder meinte daran rumdrehen zu müssen. Das Vollkorntoast kam also meist als Kohle heraus, während das gefrorene weiße Toast perfekt war. Kaffee, Saft, Tee, Müsli und das typische englische Frühstück mit Beans on Toast standen zur Auswahl.

In unmittelbarer Nachbarschaft war auch ein LEONs Restaurant (gesundes Fast Food), M&S und Tesco zu finden. Man hätte sich sein Frühstück also Notfalls auch dort holen können.

Zusammenfassung

Lage: 5/5

Preis/Leistung: 4/5

Ausstattung: 4/5

Sauberkeit: 5/5

Sonstiges: 4/5

Total: 22/25

Ø 4,4

Für alle, die noch nie in London waren und das Touri Programm abfahren möchten, eine super Adresse.

Adresse: 24 Sumner Street, London, SE1 9JA

Haltestellen: London Bridge (Jubilee & Northern Line + Züge: Southern, Thameslink, Southeastern) & Southwark (Jubilee Line). Egal zu welcher Underground Station man möchte, ein Fußmarsch von 15 Minuten ist aber immer nötig. Es sei denn, man findet den richtigen Bus, der in eine der Richtungen fährt. Ich fand ihn nicht… Laufen is eh gesünder!

Wo habt ihr in London schon genächtigt und wie wars? 

PS: Und für alle die nicht nach London wollen, auch in Barcelona weiß ich, dass dort die Studentenheime zu Bettenburgen während der Semesterferien umfunktioniert werden.

PIN IT….

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply