Step out of your comfort zone: Granatapfel

9. November 2014

Ich habe es mal wieder getan. Es sind die kleinen Dinge, die einen schon ein bisschen stolz machen. Für mich gab es diese Woche zum ersten mal in meinem Leben Granatapfel. Dieses Ding, mit Kernen. Mutter Blume kauft sie auch gerne. Vor allem zu Deko Zwecken. Gelesen habe ich über Granatäpfel schon eine ganze Menge, bei Instagram sind sie nicht mehr weg zu denken und trotzdem war da immer dieses unbegründete Misstrauen meinerseits. Warum? Keine Ahnung. Selbst in meinem Bad geben sich die Granatapfelprodukte die Klinke in die Hand. Wieso also nicht essen? Und da um mich herum alle krank sind, ich aber nicht auf Rotznase und Co. stehe, bin ich seit dieser Woche aktiv damit beschäftigt, mein Immunsystem stabil zu halten. Unter anderem eben mit Granatäpfeln.

granatapfel-healthy-isabella-blume-gesund-vitamine

Was kann so ein Granatapfel eigentlich?

Fassen wir die Angaben von Zentrum der Gesundheit einmal zusammen:

  • Einer der größten Antioxidanzien-Quellen und stärksten Abwehrmitteln gegen freie Radikale
  • Hoher Anteil Vitamin C, B5 und Kalium
  • Reduziert Stress
  • Natürliche Waffe gegen Entzündungskrankheiten wie beispielweise Krebs, Arthritis oder Herzerkrankungen
  • Wirkt bei Hefepilz Probleme
  • Hilft bei Gelenkentzündungen
  • Senkt den Blutdruck

Scheinen also echt was zu taugen. So als Hypochonder der auf jeder Türklinke die Pest sieht ist der Winter einfach ein Grauen.

Was macht ihr, damit ihr nicht krank werdet? 

Gruß und Kuss und ☮

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Sissy 13. November 2014 at 9:13

    Wurde aber auch mal Zeit, dass du dich an Granatäpfel herantraust. Ich mag die Dinger total gerne, die matschen mir aber immer zu viel beim Öffnen. Muss mir aber auch mal wieder welche kaufen, danke fürs Erinnern <3

  • Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.