The Little Yellow Dress

14. Juni 2014

Haben wir uns schon mal übers Heiraten unterhalten? Vermutlich nicht, wieso auch. Werden wir auch jetzt noch nicht. Das letzte mal, dass ich auf einer Hochzeit war, ist vermutlich 23 Jahre her und da hatte ich nicht den größten Einfluss auf meine Garderobe. Da steckte mich meine Mutter in ein blau-weißes Matrosenkleid und setzte mir einen roten Hut auf. Jetzt bin ich alleine für das verantwortlich wie ich herum laufe. Ende August findet in der entfernten Familie Blume eine Hochzeit statt, wie sie im Buche steht, mit Kirche und allem PiPaPo. Vor einigen Wochen sah ich dann ein Bild und damit war die Kleiderwahl für die Hochzeit für mich festgelegt. Zumindest im Kopf. Das Problem ist, habe ich erstmal was im Kopf, dann ist es sehr schwer mich davon abzubringen. Da kommt vermutlich der Widder in mir durch. Wenn ich das so will, dann wird das so gemacht. Basta.

kleid2
kleid3

Nach stundenlanger Suche bin ich dann tatsächlich bei ASOS fündig geworden. Leider absolut kein Schnäppchen. Das Kleid ist von needle & thread und sollte ich jemals im Lotto gewinnen, dann… ja, dann. ♡ Ich habe einige Tage darüber geschlafen, aber kein adäquates Ersatzkleid gefunden und es vor allem nicht aus meinem Kopf bekommen. Wie ein Ohrwurm. „Bestell es, wenn es nicht passt, dann hast du es wenigstens aus dem Kopf.“, sagte man mir und ich tat wie man mir befahlt. Natürlich passte das Kleid. Natürlich habe ich mich noch mehr in es verliebt und natürlich musste ich es haben. Das war vor gut 3 Wochen und seit dem hängt es am Schrank und es wird jeden Tag angehimmelt und vergöttert. Das hat es nämlich verdient. Und außerdem sind da Blumen in der Borte. Es steht also quasi mein Name drauf.
Gruß und Kuss und

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply