Rezept: Vegane Schoko-Brownies deluxe

15. Mai 2015

Wenn es nach mir ginge, könnte ich 24/7 in der Küche stehen und backen. Oder kochen. Aber backen schmeckt oft doch besser, vor allem wenn man den „süßen Zahn“ von Oma geerbt hat. An meinem letzten offiziellen Tag im Praktikum hatte ich auch noch Geburtstag und meine liebste Mitpraktikantin hat Brownies gebacken; mit einer geheimen Zutat. „Probier und rate was drin ist.“ Natürlich kam ich nicht drauf, wer außer die ganzen #healthy-Instagrammädchen kommen schon auf die Idee, Avocado in Kuchen zu verwurschteln? Das von ihr benutzte Rezept habe ich nach meinen Vorräten im Schrank angepasst; heißt: weniger Zucker, weniger Öl und vergangenen Sonntag zu Omas wöchentlichem Kaffeeklatsch mitgebracht. Familie Blume ist recht skeptisch, wenn ich ihnen etwas kredenze, denn es ist vegan. Vermutlich würden sie lieber etwas radioaktives essen, als meine Experimente. Was soll ich sagen? Meine Brownies wurden mit Appetit weggefuttert und ich habe meine geheime Zutat für mich behalten.

isabella-blume-vegan-brownie-schokokuchen-avocado-matilada-knüppelkuh-cake-schokolade

Wir brauchen für eine 25x23cm große Form:

  • 1 Avocado
  • 60ml geschmacksneutrales Kokosöl (oder ähnliches)
  • 250g Dinkelvollkornmehl
  • je 150g weißen und braunen Zucker
  • 2 Tütchen Natron (nahm das von Dr. Oetker, alternativ 2 TL)
  • 4 TL Zitronensaft
  • 70g Backkakao
  • 60g geschmolzene Schokolade
  • 300ml Mineralwasser
  • Gemahlene Vanille
  • 40g gehackte Schokolade (optional)

Zuerst die Avocado mit dem Öl zu einer geschmeidigen Masse verrühren; so gut es geht zumindest. Dann die trockenen Zutaten mischen und alles zusammen mit Wasser und Zitrone zu einem glatten Teig rühren. Die flüssige Schokolade und die Schokostückchen am Ende kurz unterheben. Bei 180 Grad war mein Teig gut 25 Minuten im Ofen. Der Stäbchentest ist hier weniger erfolgreich, da die Brownies nicht fest werden, sondern schön matschig bleiben, wie der Knüppelkuh-Kuchen aus Matilda. Die Oberfläche und Ränder müssen allerdings fest sein. Lasst die Brownies komplett auskühlen, am besten einige Stunden, noch besser über Nacht, sonst kommt die Avocado durch.

N juten.
Gruß und Kuss und ☮

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply MeinCupcake 21. Mai 2015 at 13:52

    Brownies mit Avocado? Das habe ich bisher auch noch nie gehört. Die Brownies sehen aber wirklich fantastisch aus. Ich muss das Rezept am Wochenende direkt mal ausprobieren. Danke für den Tipp!

    Viele Grüße,
    Jörg

  • Reply Recipe: vegan Raspberry-Chocolate Muffins | ISABELLA BLUME 24. August 2016 at 15:27

    […] used my recipe for the deluxe Brownies (german only – for now) from last year. This has been really tasty (even Grandma Blume […]

  • Reply Rezept: vegane Himbeer-Schoko-Muffins | ISABELLA BLUME 23. Dezember 2016 at 15:34

    […] benutzte als Grundlage das Rezept meiner deluxe Brownies aus dem letzten Jahr. Die waren lecker und saftig; wieso sollte das also nicht auch in Muffinform […]

  • Leave a Reply