Blogmas #3: Wie viel Gemüse ist eine Packung Spaghetti?

3. Dezember 2013

Ich liebe Nudeln. Wirklich und über alles. Leider gehören sie nicht zu den Lebensmitteln, die mir und meinem Körper besonders gut tun. Alles was ich esse, setzt sofort an und bleibt dann erstmal eine Weile dort. Vorzugsweise am Hintern.
Auch wenn ich dem Fernsehn größtenteils abgeschworen habe, hin und wieder läuft die Kiste dann doch noch. Zur Zeit häufig am Mittwoch auf RTL2. „Extrem schwer“ schimpft sich die Sendung und zeigt einen sehr übergewichtigen Mensch, wie er in einem Jahr sein Leben komplett umkrempelt und abspeckt. Ziemlich interessant anzusehen eigentlich. Was mich aber am meisten beeindruckt hat, war ein Bild aus der ersten Sendung, in der der Trainer der Abnehmwütigen zeigte, wie viel Gemüse sie für eine Tüte Nudeln essen kann.

via RTL2 – extrem schwer

Nämlich einen kompletten Einkaufswagen. Um wieder den Bogen zurück zum Anfang zu schlagen, ich als Raupe Nimmersatt wusste zwar, dass Nudeln eine Menge Kohlenhydrathe haben, aber SO viele? Da ist es dann auch kein Wunder, dass der Hintern nicht in die Hose passt. Was also tun? Statt der ganzen Portion Spaghetti, werden jetzt Zucchini und Möhren durch den GEFU Spiralschneider gedreht und mit einer Hand voll Nudeln gegessen. Mein Magen erkennt keinen Unterschied, der Hintern schon.
Gruß und Kuss und

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Elisabeth de Fleur 3. Dezember 2013 at 22:24

    Soviel Gemüse kann aber auch niemand essen!!! Aber gut zu wissen,…

    Im übrigen bist du weder extrem schwer noch überhaupt schwer ;)

    gruss, E

  • Leave a Reply